Geld

Hin- und Rückflug sowie eine Woche Sydney mit Hotel ist bezahlt. Es kann also losgehen.

Erst heute habe ich erfahren – es wäre ja doch schon gewesen, wenn mindestens die Person, die mein Vorhaben vor der Beantragung kannte und um die Umstände einer Beurlaubung weiß, mir ihr wissen noch vor der Beantragung zuteil hätte werden lassen -, dass man sich möglichst nicht den ganzen Monat beurlauben lässt, weil einem nur dann der normale Urlaub gekürzt wird (und man für die anderen Tage auch noch Geld bekommt).
Hätte ich mich also nicht bis zum 31.01. sondern nur bis zum 27. beurlauben lassen, hätte ich für 4 Tage Geld bekommen und 2 Urlaubstage mehr, die ich am 30. und 31. hätte nehmen können, und damit genau solange wegbleiben können.

Aber ich werde mich nun mal nicht ärgern.

Comments are closed.