29.10.05 (Tag 16)

Keine Lust frueh aufzustehen. Gefruehstueckt und dann noch mal das Auto angesehen. Ich muss 20 min laufen bist zum Parkplatz, weil es hier ueberall ein Schweinegeld kostet. Da kann man aber wohl kostenlos auf dem Seitenstreifen stehen. Vorher noch den HEMA-Strassenatlas Australia Road Atlas gekauft (25 $). Schon in der 3. Buchhandlung hier im Ort gefunden. Buecher scheinen hier gut zu gehen, was soll man auch sonst machen.
Dann rumgefahren. Links fahren und schalten ueben. Geht aber besser als gedacht.
Zum Baumarkt gejuckelt. Sieht auch so aus wie bei Obi. Benzinkanister, Klappstuhl und 2 Kisten gekauft. Kurz bei Ulli vorbeigefahren, der mir den Weg zu einer Privatparty beschreibt, wo er heute abend auflegt. Mal sehen, ob ich da hinfinde/-fahre.
Noch nach Norden gefahren. Zum AQWA. Als ich da war, war es aber schon 16.00 Uhr. Da die um 17.00 Uhr Feierabend machen (wie wollte es hier anders sein), habe ich das dann verschoben. Ich zahle ja nicht 30 $ um dann da durchzuhetzen. Wieder zurueck, an der Kuestenstrasse lang. Super Ausblick, man koennte alle 5 min anhalten.
Das Auto ist vielleicht doch ganz ok. Mit 1.000 U/min bei 60 km/h im 5. so dahin geblubbert. Um 18.00 Uhr wieder in Fremantle. Leider wieder etwas zu bewoelkt fuer einen ordentlichen Sonnenuntergang. Nebenan wird ein Brautpaar fotografiert. Der Brandung zuhoeren druckt auf die Dauer auf die Blase.
Um 22.00 Uhr zu der Party gefahren. Nicht gleich gefunden. Wenn man das Fernlicht anschaltet (oder Lichhupe) wirds dunkel, nur noch Standlicht. Das muss auf jeden Fall gemacht werden. Nur Abblendlicht ist nicht gut. Ausserdem geht die Service/Kontrollleuchte sporadisch an und aus.
Die Privatparty ist eher mau besucht. Vielleicht 10 Leute. Alle ueber 40 und ziemlich Hang loose. 90% Deutsche. Tanzen zu Ullis funky music. Das Feuer im Garten wirft 5 m hohe Funken. Schoen. Bisschen langweilig insgesamt, obwohl die Leute schon nett sind – und etwas bekifft. Um 0.00 Uhr faehrt Aschenputtel dann besser nach Hause.

Comments are closed.