31.10.05 (Tag 18)

Ausgecheckt. Mit dem Auto zum Haendler gefahren. Papiere vorbereitet. Fernlichtrelais ist kaputt. Erstmal gegen das Hupenrelais getauscht. Neues Relais kann ich dann mal abholen.
Auto anmelden und 6 Monate Rego kaufen ist simpel. Neuer Aufkleber fuer die Scheibe mit 6 2006 drauf. Vorher Nummer ziehen, geht aber schnell. Keine Kreditkarten! Glueclicherweise geht die Bankkarte. Ca. 300 $.
Im Nebenraum sitzen Jugendliche vor PCs mit Fahrsimulatoren. Das wird doch wohl nicht die Fuehrerscheinpruefung sein? Vergessen das zu fragen.
zu Ulli gefahren. Versucht third Party Property Insurance abzuschliessen. Vesicherung gegen Personenschaden ist bei der Rego dabei. Sachschaden nicht. Gar nicht so einfach. AAMI geht scheinbar nur in NSW. RAC gilt nur in WA und die Allianz nimmt mich nur, wenn ich einen australischen Fuehrerschein habe oder machen will. CGU geht dann. 10 $ / Monat, sehr guenstig. 15 min Telefoninterview.
Jetzt fuehle ich micht besser. Sonst muss man bei einem Unfall den gegnerischen Sachschaden selbst zahlen. Das muss ja nicht sein.
Klamotten aus dem Hotel geholt und die letzten zwei Eier zum Mittag gebraten. Dazu 2 Scheiben Toast geklaut. Losgefahren. Motoroel gekauft und Auto und Kanister vollgetankt.
Highway 71 war ploetzlich zu ende. Zurueck und auf die 60, ohne genau zu gucken, wo die hinfuehrt. Auto laeuft gut.
In Point Ledge is nix frei und alles tot.
Weiter bis nach Lancelin, wo der Highway endet. Nettes 600-Einwohnerkaff mit gemuetlichem, wenn auch etwas sterilem Hostel. Sauber. 25 $. Mit Pool. 3 min vom Meer.
Teurer privater Supermarkt im Ort. Ans Meer gesetzt.
Essen, fernsehen, schlafen. 6-Bettzimmer fuer mich allein. Die anderen ca. 10 Gaeste machen groesstenteils ein BBQ. Im Fernsehen kommt Mythbusters. Einer sieht aus wie Marcus mit Riesenschnauzer.
Halb zehn ins Bett, ab 23.00 Uhr geschlafen wie ein Stein.

Comments are closed.