25.11.05 (Tag 43)

Keine Lust aufzustehen. Draussen Sonnenschein. Fruehstueck draussen vor der Kabine. Im Visitor Center eine Stunde Internet fuer 10$ genossen.
Mal wieder ein BBQ-Chicken im Supermarkt gekauft. Losfahren Richtung Port Lincoln. OElverlust festgestellt. Keine Ahnung, wo der ganze Liter ploetzlich hin ist. Moeglicerweise habe ich aber auch schon 2000 km nicht mehr kontrolliert, denn ich bin ja allein die letzten zwei Tage 1400 gefahren. In Smokey Bay bei starkem Wind (die Sonne ist mittlerweile wieder weg) ohne Trichter OEl nachgefuellt. Einen Prospekt hilfsweise zusammengerollt. Ziemliche Schmiererei.
UEberhaupt nichts los an der Keuste. Gelangweilt weitergefahren bis coffin Bay. Dort stelle ich fest, dass das Backpacker Hostel schon eine Ort vorher war. Sonst ist alles tot. Also zurueck.
Der Ort ist kaum zu erkennen. Ein paar verstreute Haeuser. Ich frage an der Tankstelle und gekomme einen Prospekt. Nach 2 km Dirtroad im Nichts an der Kueste ist das Hostel.
Ich bin der einzige Gast! Graig zeigt mir alles. Eine umgebaute Scheune einer alten Schafschererei, viel Platz fuer mich allein. Viel Zeit, es ist erst 18.00 Uhr. Schuhe putzen und Essen kochen. Es gibt nur ein Radio. Dafuer einen Berich ueber das berliner Chess Boxing Phaenomen. Soduko bis 21.30 Uhr. Gute Nacht. Immer noch Wind, es wird eine stuemische Nacht.

Comments are closed.