01.12.05 (Tag 49)

Wieder auschecken (das ist nervig). Strafzettel bezahlt, damit das abgehakt ist. Dann in Visitor Information nach Strassenverzeichnis gefragt und Einblick bekommen. Der Wrecker, den ich suchte, ist da, wo ich ihn vermutete. Ich fahre also noch mal hin.Quasi neben dem Einkaufszentrum von gestern Mittag. Wenn ich das gewusst haette, auch ich frage ja niemanden… Blinker fuer 22 $ gekauft. zum richtig festschrauben, muss ich mir noch mal einen Schraubenzieher leihen. Geht aber erst mal so. Auto fuer 5 $ in die Waschstrasse gefahren. Deutlich besser, war noetig. Noch nicht optimal.
Dann zurueck und Sachen umpacken. Rest im Auto lassen. Das erste mal auf dem nahegelegenen Markt hinter Coles gewesen und Obst fuer Kangaroo Island eingekauft. Mittag um 14.00 Uhr, dann Sandwiches machen mit dem Rest Bolognese von gestern. Um 15.00 Uhr die 3 min zum Busbahnhof gelaufen und eingecheckt. 15.20 Uhr den Bus bestiegen – 15 Leute, scheinbar nur 3 fuer die Tour, der Rest Einheimische auf dem Weg nach Hause. Puenktliche Abfahrt um 15.45 Uhr.
Faehre um 18.00 Uhr. Bis jetzt kenne ich ja schon alles von gestern. Nur das Wetter wird immer mieser. Einschiffen. Sehr raue See. Reihenweise wird gekotzt. Man kann kaum rumlaufen, weil das Schiff so schaukelt. Alle setzen sich lieber weiter nach hinten. Nach 40 min muss ich mich auch schon ein bisschen zusammenreissen, dann ist es aber doch ueberstanden. Einige sind sichtlich gezeichnet von der UEberfahrt.
Auf der Insel regnet es in Stroemen. Regenjacke ausgepackt und Rucksack unter der Regenhaube versteckt. Im Regen 200 m bis zum YHA. Nur zwei alberne deutsche Schulmaedchen haben die gleiche Tour gebucht. YHA in Penneshaw ist sehr uebersichtlich. Es sind ein paar Leute da, alle versammeln sich in der Kueche und im Aufenthaltsraum, weil das Wetter so mies ist. Ausser Fernsehen und Internet bleibt nicht viel zu tun.
Weil irgendwie kein Bett mehr im Dorm frei ist, bekomme ich so eine Art Einzelzimmer. Warum nicht.

Comments are closed.