11.12.05 (Tag 59)

Kurz nach 12 wachen wir auf. Leif kann nicht mehr schlafen. Ich stehe erst um kurz nach eins auf. Familienfruehstueck mit Mama und Schwester plus Lee und Peter draussen unter Baum und Bambus. Es gibt einen aelteren Europa-Reisefuehrer im Haus. Wir gucken man was ueber Hannover drin steht. Duisburg ist nicht verzeichnet.
Mirella (Leif Gastgeberin) ist telefonisch tatsaechlich wieder zu erreichen. Auf 16.00 Uhr fahren wir vier dort hin. Peter und Lee zeigen uns den Weg. Irgendwie hat sich Mirella alle anderen zum Feind gemacht, so gehe ich allein mit Leif rauf. Ein Wohnblock mit nummerierten Klingelschildern, keine Namen. Sie oeffnet die Haustuer, dann warten wir 5 min im Hausflur, weil sie die Wohnungstuer nicht aufmacht. Dafuer koennen wir den Nachbarn arabische Popmusik hoeren und dazu mitsingen hoeren. Leif ist etwas angepisst. Kann ich verstehen. Sie waere gestern im Auto eingeschlafen, sagt sie. Ah ja. Leif will sich noch etwas hinlegen, Dienstag fliegt er zurueck. Morgen machen wir vielleicht die Great Ocean Road zusammen, damit er von seinem ersten Australienbesuch ein bisschen mehr hat als nur Melbournes Innenstadt. Ich lasse meine Telefonnummer da und fahre zurueck in die City. Ich checke in Hostel Nr. 3 direkt neben Nr. 1 fuer 24 $ die Nacht im 8er Dorm ein. Der Dorm ist – wie sich herausstellt – im Keller. Ein freies Bett am Fenster, wo man direkt auf die Fuesse der Vorbeigehenden gucken kann. Das Auto kann bis 7.00 Uhr stehen. Super Wetter heute, leider ist der Tag schon fast vorbei. Um 17.00 Uhr kaufe ich mir eine Meat Lover Pizza (small fuer 8 $) und esse sie am Fluss. Gleich neben der Kings Bridge ist ein BBQ-Platz und ein Hubschrauberlandeplatz, wo die erste halbe Stunde alle paar Minuten ein solcher landet und Leute bringt. Wer weiss woher, einsteigen tut keiner. Hier sitze ich bis nach sieben.
Dann kaufe ich noch ein wenig ein und schleppe den Kram zum Hostel. Danach hole ich meine Sachen aus dem Auto. Nikolas ist auch hier und hat das Bett unter mir. Wie es so kommt. Schon ist es nach neun. Weil das Auto morgen frueh wieder weg muss, parke ich wieder im Telstra Dome Parkhaus. Und schon ist es nach zehn. Unten laeuft The Hitchhikers Guide to the Galaxy auf einer billigen Asienraubkopie ohne Abspann, die gucke ich noch bis zuende und gehe dann ins Bett.
Die Bar HUM BUG ist direkt neben meinem Kopf auf der anderen Seite der Wand. An der anderen Seite ist die Seitenstrasse. Da stecke ich mir lieber den iPod in die Ohren um besser einschlafen zu koennen, klappt trotzdem nicht so richtig gut.

Comments are closed.