15.12.05 (Tag 63)

Rechtzeitg zum Fruehstueck erschienen. Es gibt sogar 15-Minuten-Eier, wie ich sie mag.
Danach gehe ich ins Internet-Cafe. Auch hier 6 $ / Stunde. Erstmal erschreckt mich mein Kontostand. Dann arbeite ich die letzten Tage auf. In meinen Aufzeichnungen habe ich am 09.12. teilweise das gleiche was ich am 08. gemacht habe. Tze. 3 Stunde Internet, waehrend draussen das Wetter von grossartig auf mittelmaessig – grauer Himmel und schwuel – umschlaegt. Freundlicherweise muss ich dann statt 18,10 $ nur 15 $ zahlen.
Dann kaufe ich mir ein ganzes Coles BBQ-Haehnchen und esse die Extremitaeten. Langsam haengt mir das aber zum Hals raus. Nach ein bisschen rumsitzen ist es dann schon 15.30 Uhr. Phillip aus Muenchen ist angekommen und hockt den ganzen Tag im Zimmer.
Ich fahre erst an das Westende zu den Noobies. Seals gibt es keine zu sehen, aber jede Menge Moewen.

Zu wenig Brandung fuer das Blowhole. Die Pinguin-Arena ist wirklich eindrucksvoll – von aussen. Mit Anzeigetafel, wie das Wetter werden wird und was man anziehen soll, damit man sich heute nicht den Arsch abfriert. Man kann bis zu 60 $ bezahlen, wenn man will.
Noch mal ans Ostende gefahren (Cape Wollomai) und fast bis zur Spitze gelaufen.

Unmengen von Fliegen um mich herum.
Zwischen 19.00 und 20.00 Uhr gehe ich dann mal wieder ein bisschen laufen. Dann Duschen und Essen. Huehnersandwich von der einen Haelfte des restlichen Haehnchens.
Nach Family Guy gibt es noch eine andere Zeichentrickserie im Fernsehen (alle 5 min Werbung) – American Dad ? – mit einem paranoiden CIA-Agenten, einem Ausserirdischen und einem Goldfisch mit deutschem Gehirn.
Im Zimmer ist noch ein Kradfahrer eingezogen, der aber schon morgens um 6.00 Uhr wieder verschwindet. Nachts regnet es ganz ordentlich.

2 Responses to “15.12.05 (Tag 63)”

  1. oli Says:

    Und, wurde das mit den Fliegen um Dich herum nach dem Duschen dann weniger?

  2. Marc Says:

    Ja, die hatten ihre Schwimmbrillen vergessen und sind daher nach Hause geflogen.