16.12.05 (Tag 64)

Mistwetter heute, Pullover anziehen, leichter Regen. Ich checke aus, weiss aber noch nicht, wo ich hinfahren werde. 10.30 Uhr gleich noch mal ins Internet (jetzt schon gleich wieder 2 h), danach vielleicht noch was einkaufen und dann los.
Das Wetter scheint besser zu werden. Internet hat dann doch fast drei Stunden gedauert.
Ich fahre Richtung Osten. Durch Gippsland, so heisst das hier. Walhalla, eine verlassene Goldgraeberstadt soll ganz schoen sein. Da fahre ich hin.
Der Tourist Drive 91 sit schon schoen und fuehrt in engen Serpentinen durch die Huegel. Es geht ziemlich oft hoch und wieder runter. Nach vier bin ich in Walhalla. Mitten im Wald. Es ist ein bisschen frisch. Mehr Kanninchen als Besucher (oder gar Einwohner). Fuer den Tourismus wird das hier alles wieder hergerichtet. Sogar mit Hotels.
Der Friedhof mit seinen ueber hundert Jahre alten Graebern ist idyllisch am Hang gelegen.
Man sollte wohl aber lieber vorsichtig sein, ein Grabstein ist relativ frisch mitten auf den Weg gefallen – aus etwa 1,5 m Hoehe (alles terassenfoermig angelegt).
Danach fahre ich nach Lakes Entrance. Der Ort besteht scheinbar zu 80% aus Unterbringungsmoeglichkeiten und Geschaeften, aufgereit an einer Perlenschnurr entlang der Kueste.
Das YHA ist mit 18,50 $ ziemlich billig. Im 4er Zimmer liegt nur noch Julian aus Kanada (ehemaliger Gentechniker), der in seiner Rente durch alle Staaten der Welt radelt, nun in 6 Monaten um / durch Australien.
Weil es schon nach acht ist, esse ich nur noch meine Sandwiches, gucke noch etwas Fernsehen und gehe dann ins Bett.

One Response to “16.12.05 (Tag 64)”

  1. die Sarah Says:

    Schön, dass du auch kein tolles Wetter hast; hier liegt tatsächlich Schnee, aber ich wette, an Heilig Abend wirds natärlich +15° haben, weil das ja so sein muss. Ich hatte in Köln an Likolaus übrigens auch nix im Stiefel.
    Blätterkrokant wird aufgehoben!
    So, bis denne.