19.12.05 (Tag 67)

Abfahrt mit Chantall (sic! – Aber wenn man im franzoeschischen Teil der Schweiz aufgewachsen ist, darf man wohl guten Gewissens so heissen) und Nicole Richtung hoeschter Berg Australiens: Mount Kosciuszko
Das ist zwar nicht der Weg, den ich durch die Snowy Mountains nehmen wollte, aber auch egal.
Der Wicked-Camper legt ein eher gemaechliches Tempo vor. Nach 20 km verlassen wir den Highway und dann gehts stetig bergauf. Irgendwann wird die Strasse dann unsealed und ploetzlich findet man sich auf einem Pfad wieder, auf den keine zwei Autos nebeneinander passen und wo es rechts hunderte Meter steil bergab geht und links nach oben. Keine Befestigung nirgendwo. Keine Ahnung was passiert, wenn da wer entgegen kommt. Serpentinen hoch und runter. Durchschnittsgeschwindigkeit ca. 40 km/h. Sehr anstrengend zu fahren. 150 km in fast 3 Stunden. Willis an der Grenze von Victoria und NSW. Direkt am Snowy River. Mittach.
Ein Unfall unterwegs. Zwei Autos sind kollidiert. Was soll auf so einer Strasse auch sonst passieren. Scheint aber ausser Blechschaden nix passiert zu sein.
Ab ca. 15.00 Uhr gibt es wieder geteerte Strassen. Fast haette ich es nicht mehr glauben wollen.
Um 16.00 Uhr sind wir am Snowy Region Visitor Center in Jindabyne. Ein Riesenklotz erbaut mit dem Geld unzaehliger australischer Wintersportler. Wegen der zu erwartenden kalten Nacht wird von den Damen ein Hostel bevorzugt. Das naechste ist im Nachbarort Thredbo.
Leider haben die ruehgien Einheimischen mitten auf die Strasse zu diesem Ort ihre Eintrittsbude fuer dem National Park gebaut. Das bedeutet pro Auto und 24 Stunden 16 $. Die wollten wir uns eigentlich sparen und morgen mit nur einem Auto in den National Park fahren. Also wird es nichts mit dem Hostel und wir fahren zurueck.
In Jindabyne gibt es zumindest einen Caravan Park. Und da die Cabins eine Heizung haben, mieten wir eine fuer 65 $. Mit eigener Kueche und Dusche + WC kein schlechter Preis. Auch hier herrscht preussische Ordnung.
[hier kommt dann noch ein ganz tolles Bild hin…]
Die Maedels benutzen noch den Whirlpool – Spa – und ich geniesse das Fernsehprogramm.

Comments are closed.