24.12.05 (Tag 72)

Das Hostel sieht reichlich leer aus. Ich zahle fuer die nachsten zwei Naechte, weil die Rezeption am 25. nicht besetzt ist.
Es ist angenehmer, vielleicht 27 Grad, sehr windig und es tropfelt ein wenig.
Um 11.30 Uhr mache eine 45-minuetige Parlamentsfuehrung. Das ist sehr informativ und interessant. Anschliessend kann man mit einem Fahrstuhl aufs Dach des Parlamentsgebaeudes fahren. Direkt unter der Fahne, die so gross ist wie ein Doppelbeckerbus und monatlich ersetzt wird.

Canberra hat keine richtigen Hochhaeuser. Man sieht die War Memorials und die am Flughafen startenden Flugzeuge. Heimreisende zu Weihnachten wahrscheinlich.
Das alte Parlament ist in Sichtweite.

Dort ist es dann wieder etwas weniger spannend, weil man die den allgemeinen Teil schon im neuen Parlament hatte und ich die parlamentarische Historie doch eher langweilig finde. Der Teil mit der Geschichte des Fernsehsenders ABC ist dann wieder interessanter. Mit Ausschnitten aus allen Jahrzehnten, Gasmasken aus dem Irak und alten Satellitentelefonkoffern. Die National Portrait Gallery ist auch bis auf wenige Ausnahmen nicht so mein Fall.
Weil man das Australien War Memorial auch so schoen vom Parlament aus sehen kann (was eigentlich nicht?) fahre ich da auch noch hin.
Neben dem ueblichen Heldenverehrungskram gibt es dort eine recht sehenswerte Ausstellung. Zeichnungen von Otto Dix und Kaethe Kollwitz und Manfred von Richthofens Stiefel, die sie ihm ausgezogen haben, nachdem sie ihn ueber Frankreich abgeschossen habe, und Kompass. Dazu gibt es dann noch haufenweise Kriegsgeraet aus deutscher Produktion. Messerschmidt Flugzeuge, eine V1 und Artelleriegeschuetze.
Um 17.00 Uhr ist natuerlich wieder Feierabend. In der Innenstadt ist noch ein bisschen mehr als nichts los. Dafuer hat der Wind auch die letzte Wolke weggeweht und die Sonne scheint aus alles Kopfloechern. In Deutschland wuerde ich jetzt in die Kirche gehen. Hier fahre ich zurueck ins Hostel und mache mir was zu essen.
Es gibt ein Regal mit Videos. Gerade noch rechtzeitig merke ich, dass die Huellen leer sind und ich mir die Kassetten an der Rezeption abholen muss, die heute frueher schliesst und morgen ganz geschlossen bleibt. Ich hole noch schnell Sexy Beast mit Ben Kingsley und Dark City. Spaeter mache ich dann Sexy Beast an. Die Schauspieler sind aber ziemlich schwer su verstehen. Danach ist es dann wieder Zeit ins Bett zu gehen. In meinem 10-Bett-Zimmer ist noch jemand eingezogen. Ein aelterer Typ aus Sydney. Der schlaeft schon und sagt ansonsten auch nicht viel.

Comments are closed.