28.12.05 (Tag 76)

Wir haben einen Ventilator im Zimmer. Es ist warm, sehr warm. Um 8.00 Uhr gehe ich mich im Pool abkuehlen. Das hilft. Um 10.00 Uhr wird gefruehstueckt. Um 11.00 Uhr haben die Kanadier einen Surf-Kurz beim Hotelmanager gebucht zusammen mit 4 anderen. Ich fahre mit zum Strand. Wenn sich das mit meinen Augenglaesern vereinbaren laesst, sollte ich surfen vielleicht auch mal probieren. Dann paddeln alle raus.. Mit Wind und Wolken ist es am Strand ganz gut auszuhalten. Das T-Shirt bleibt heute aber besser an. Nach einer halben Stunde kommen alle total kaputt wieder an den Strand. Spass hatten sie scheinbar bisher keinen. Einige versuchen es dann spaeter tapfer noch mal weiter, allerdings nur mit maessigem Erfolg. Aller Anfang ist schwer gilt wohl auch fuers Surfen. Um 14.00 Uhr fahren wir dann zurueck.
zur Entspannung sitzen wir dann alle eine Stunde im Pool.
Ausser einem BI-LO-Supermarkt scheint es in Newcastle keinen weiteren zu geben. Jedenfalls finden die Kanadier und ich bei einer mittelgrossen Stadtrundfahrt keinen anderen. Einkaufen, Abendbrot, Simpsons und Futurama. Abends wird sich bei anhaltender bruetender Hitze – um 16.00 Uhr gab es ein kurzes Gewitter, in der Nachbarschaft sogar mit Hagel – einer gebrannt.
Im Zimmer ist es extrem warm. Die zwei Schweden, die wir morgens noch im Zimmer hatten, mussten das Zimmer wechseln. Stattdessen haben wir jetzt 2 Norwegerinnen. Weil sie mit dem Nachtbus gekommen sind, schlafen sie den ganzen Tag. Spaeter kommt noch einer aus Sydney mit dem 3er Golf seiner Freundin. Nach dem Abstellen brennt das Parklicht. Das kennen die hier nicht. Weil der Lichtschalter ja aus ist, nur eine Seite brennt und er Angst um seine Batterie hat, ist die Motorhaube schon offen, um das Licht abzuklemmen. Ich kann die Sache mit dem Blinker aber vorher noch aufklaeren.
Obwohl es zum Schlafen viel zu warm ist, versuche ich es um 23.00 Uhr dann doch. Geht sogar.

Comments are closed.