15.10.05 (Tag 2)

Die Zeitung (von gestern) gelesen angeguckt und Sarahs Brigitte gelesen. Darin gehts um Perth, da will ich ja eh noch hinfahren. Um 9.30 Uhr gehe ich einkaufen. Es ist wieder bewölkt. Ich fuehle mich noch ein bisschen kaputt. Der Supermarkt ist auch nicht anders als in Deutschland. Beim Schlachter gibt es

Bavarian Frankfurts

, was ja objektiv nicht gehen kann. Dafuer ist die Cabanossi, die ich kaufe, eher ein Wienerwuerstchen. Inhaltlich gesehen.
Ich fruehstuecke und setze mich mit der Galore in die Lobby. Nebenbei Leute gucken. Um kurz nach 12.00 Uhr gehe ich los . Richtung
Darling Habour. Vorbei am City Entertainment Center und dem Messezentrum, wo die Australian International Motorshow stattfindet. Davor ist eine Geländewagenteststrecke aufgebaut, wo die Besucher mit verschiedenen 4WDs über einen Rundkurs gefahren werden. Zugucken ist eine zeitlang unterhaltsam.
Weiter, vorbei am Schiffahrtsmuseum und der Welcome Wall, wo die Namen von Einwanderern eingetragen sind. Man kann im Museum in einer Datenbank Namen nachgucken. Vielleicht mache ich das noch mal.
Ich laufe einer Gruppe Leute hinterher und lade am Fish Market. Ganz schön viel Betrieb. Den Fisch gibt es frisch oder zubereitet als Fish & Chips. Da ist mir aber nicht nach. Ich kaufe lieber Chilischokolade. Die Vögel sollte man lieber nicht fuettern.

Vom Star-City-Gebaeude (wo das Mel Brooks Musical The Producers aufgefuehrt wird) hat man einen schönen Überblick.
Ich bummele durch das Harbourside Shopping Center. Von den Australiendevotionalien abgesehen ein Konsumtempel wie ueberall.
Wieder zurück Richtung China Town. Hinter dem Entertainment Center, vor City Market sitzen haufenweise Kinderpunks und Kindergrufties. Market City ist unten ein Ramschbasar und oben drueber 2 Etagen Einkaufszentrum plus Kino.
Auf dem weiteren Rückweg kaufe ich mir einen Doner mit Tomatenketchup und dazu Lime flavoured Coke Der Döner ist ok, die Cola habe ich halb weggeworfen – eklig! Schmeckt nur nach H&R.
Um 18.00 Uhr bin ich ins Bett gefallen.
Um 21.00 Uhr ruft Richard an und bestätigt den Termin fuer morgen, er holt mich um 10.00 Uhr ab. Weitergeschlafen.
Um 0.00 Uhr wieder aufgestanden und Krawatte umgemacht. Zur Liverpool St. gelaufen. Da ist ordentlich was los. Jede Menge Prollkarren. Ich suche was, wo sich reingehen wenigstens halbwegs lohnt.
Ich bin dann im 3 Monkeys Pub gewesen. Draussen steht man 10 min an, um in den Pub zu kommen, drinnen weitere 10 min, wenn man nach oben will. Die Musik ist sehr gemicht. B52s, Britney und Greenday. Naja… Eigentlich nix, wo ich sonst freiwillig hingehen würde, aber egal jetzt. Leider spielt die meiste Zeit eine Soul-Coverband, die zwar obejktiv gut ist, mir aber nichts gibt. Man tanzt hier auf flauschigem Teppichboden! Unten quatsche ich dann mit zwei Australiern, die versuchen 2 deutsche Mädels anzugraben. Ich übersetze ihnen Sätze ins Deutsche, die sie dann auf die beiden loslassen. Sehr lustig. Die Mädels sind aber ein bisschen doof. Um 3.00 Uhr bin ich wieder im Bett und schlafe bis 8.30 Uhr.

Comments are closed.