19.10.05 (Tag 6)

Ob meine Halsschmerzen wohl von der dauernd laufenden Lüftung kommen?
Im Reiseführer über Autokauf nachgelesen. Da gibt es nur ganz grundsätzliche Informationen. Um 10.00 Uhr das Hotel verlassen. Ziel: Konto eröffnen. Der Typ in der National Bank meint, 3 Monate wären zu kurz, ich bekäme kein Konto. Entweder ich lüge das nächste mal oder ich eröffne eben kein Konto. Dann kann ich aber auch kein Auto von privat kaufen, denn mehrere 1.000 $ aus dem ATM (Geldautomat) zu ziehen dürfte kaum möglich sein.
2 Stunden über die Australian International Motor Show gelatscht. Den neuen Alfa Brera angefasst :)

und mit dem Alfa-Standpersonal unterhalten.
Der Rest ist nicht unbedingt so interessant. Holden ist wie Opel. Plus ein bisschen amerikanisch/grosse GM/Karren. Bei Ford das gleiche. Ford hat seinen Falcon, Holden den Commodore. Riesendinger mit riesen Motoren. Davon kurven hier einige rum.

Um halb zwei mache ich Mittag auf dem Rasen.
Danach stelle ich mich doch noch beim 4Wd-Testdrive an. Dauert auch nicht lange. Ich fahre in einem Suzuki mit . Der Fahrer ist nett. Wenn man drin sitzt, ist es überhaupt nicht so spektakulär wie es von aussen aussieht. Alles ganz ruhig. Naja.

Ich laufe noch ein bisschen weiter und wieder zu Kings Cross. Ich lande in der Hardie St., wo einer dieser Backpacker-Autohändler sein soll. Ich finde ihn auch. Im Buero bekommt zwei Holländer gerade general Information. Ich darf dazu kommen. David (der Chef da) erzählt über die besten Reiserouten und Atlanten. Danach zeigt er noch die Schlurren vor.
Danach besuchen wir drei den dunklen City Car Market. An den Graffitis kann man sehen, wieviele Tage die hier teilweise gesessen haben und auf einen Autokäufer gehofft haben. Man trifft immer wieder andere Leute und am Ende gehe ich mit einem englischen Pärchen zurück, die letzte Woche aus Thailand gekommen sind und es dort viel besser fanden als in Australien.
Ich gehe zurück ins Hotel. Wieder einen Tag lang rumgelatscht.
Um neun laufe ich noch mal zur Oper, um das Panorama bei Nacht zu fotografieren.

Man läuft doch fast eine halbe Stunde hin.

Comments are closed.