02.11.05 (Tag 20)

Auschecken, einkaufen, weil im Busch alles so teuer ist. Losfahren.

Bis Kalbarri nur 160 km, alles andere ist mir zu weit. Rosa leuchten unterwegs die Salzseen.
Kurz vorher noch an den hinreissenden Klippen angehalten.
Um 13.30 Uhr im YHA eingecheckt und YHA-Card gekauft. Die 37 $ werden sich schon noch rentieren in den naechsten 90 Tagen. 6-Bettzimmer mit zwei Asiaten. Burger essen am Strand.

In der Bucht spazieren gehen.

Bestimmt einer der schoensten Straende dieser Reise.

Durch die vorgelagerten Klippen sehr ruhiges Wasser. Auf den Klippen sehr windig.

4 Englaender (Sharon, Guy, Simon und Louis) aus Geraldton wiedergetroffen.
Schnell noch ins Internet-Cafe, bevor die um 17.00 Uhr zumachen.
Die Englaender fahren auch morgen weiter nach norden. Wir buchen YHA in Denham fuer die naechste Nacht.
Heute kommt 24 Hour Party People auf Ten, Ten gibt es aber im Hostel nicht. Kann ich auch ins Bett gehen. Das Zimmer ist jetzt fast voll. Ab 6.00 Uhr geht wieder das Aufstehen los.
Was man nicht so an Benzin durchpusten kann in gerade mal zwei Tagen ist schon erstaunlich.

6 Responses to “02.11.05 (Tag 20)”

  1. Sabine Says:

    Sieht doch ganz nett und WARM aus. Mal mit den Füßen -oder anderen Körperteilen- im Wasser gewesen?

  2. Sabine Says:

    Wieso eigentlich 2.10.? Junge, Junge. Du brauchst unbedingt Urlaub! ;-)

  3. oli Says:

    Wenn ich diese Bilder so sehe, fällt mir ein: Hattest Du nicht vor, da auch zu arbeiten? Sieht bislang eher nicht so aus (ich z.B. bin jetzt seit 1,5 Wochen in Shippensburg und habe es noch nicht geschafft, mal im Hellen ein Foto vom Ort zu machen, weil ich von Sonnenauf- bis untergang nur in der Firma bin).

  4. Marc Says:

    Wahrscheinlich bleibt zu anderen Sachen als Urlaub machen keine Zeit. :-)

    Im Gegensatz zu dir, werde ich aber auch grade nicht bezahlt. Machst du da auch Kurzarbeit?

  5. jan Says:

    Marc down under, Oli in USA – und ich war nur 2 Tage in Frankreich :(. Dafür wars recht abenteuerlich, hier mein kleines “franzblog”: Nach 150 km Auspuff losgerissen – durchgerostet. Kenne jetzt eine günstige (10,-), autobahnnahe (100 m) und sehr schnelle (30 min) Werkstatt bei Hamm-Uentrop. Von britischen Touristen aus Parkhaus in Lille gerettet, in dem ich ohne passende Münzen und Französischkenntnisse fest saß. Nachts das Hotel nach fast einer h Suche im Industriegebiet doch noch gefunden. Samstag die Flucht ergriffen – genau eine Nacht bevor die ersten Unruhen auch Lille erreicht hatten. Auf dem Rückweg mehrfach in Antwerpen verfranst (die Stadt wars aber wert) – ich glaub ich kauf mir nen Navi…

    PS: Marc, was frisst er denn so auf 100 km? Oder misst man das besser schon auf 10 km? ;)

    PPS: Eine gewisse Claud wird heute zum zweiten Mal 29….

  6. Marc Says:

    Schweissen:
    Dafuer sind 10 EUR wohl ok.

    Verbrauch:
    Ohne Kilometerzaehler nicht so genau zu sagen. Ich rechne ins Stunden. Das sind etwa 9-10 L pro 100 km bzw. Stunden. 6 Stunde muesste der Tank eigentlich reichen. Das ist ok fuer den dicken Motor, aber man kann ja auch nicht schnell fahren.

    Claud:
    Das habe ich wohl nun verpasst.