20.11.05 (Tag 38)

Um 10.00 Uhr aus Margaret River losgefahren. Viel Wald, verwinkelte Strecke.
Um ca. 14.00 Uhr in Wolepool angekommen. Im National Park ist das Valley of Giants. Erst kann man zu einem alten Riesenbaum fahren, der so gross ist, dass sie frueher Fotos gemacht haben, auf denen sie mit ihren Autos in den Baum gefahren sind (er ist in der Mitte ausgebrannt). Das ist aber seit Ewigkeiten verboten. Verstaendlicherweise.
Im Valley of Giants selbst gibt es den Tree Top Walk, eine ziemlich stark schwankende Stahlkonstruktion, auf der man an der hoehsten Stelle 40 m ueber dem Boden zwischen den Baumkronen rumlaufen kann. Weil man durch die Konstruktion auch immer schoen nach unten gucken kann, konnte ich mich fuer 6 $ ausgibig an meiner Hoehenangst weiden. Ich habe es aber doch ueberstanden.

Ab 16.15 Uhr faengt es an zu regnen und ich fahre noch bis kurz vor sechs bis nach Albany ins YHA. Hier ist es sehr nett und sauber und man wird erst mal durchs Haus gefuehrt. Der Betreiber kann alle Namen auswendig und stellt alle Bewohner vor. Ich kann mir nicht mal zwei Namen merken. Ich weiss auch nicht mehr, wo ich gestern war. Da muss ich erst mal ueberlegen.
Das ganze Brathuhn, das ich heute morgen noch gekauft habe, kommt noch mal in die Mikrowelle. Die eine Haelfte, die ich zum Mittag essen wollte, gibts jetzt. Die andere irgendwann.
Da ich ziemlich fertig bin, gehts wohl gleich ins Bett.
Auch ja: Warum ist es hier so gruen?
Weil es oefter mal regnet. So wie heute…

Comments are closed.