01.01.06 (Tag 80)

Naechsten Monat bin ich schon wieder zuhause.
Als ich um 8.30 Uhr aufstehe, haben die anderen 3 aus dem Zimmer schon ausgecheckt. Duschen, packen, fruehstuecken.
4 SMS von 0.00, 2.00 und 4.00 Uhr um 10.00 Uhr – puenktlich zu Mitternacht in Deutschland – beantwortet. Danach lege ich mich mit einer Decke unter einen Baum an den Fluss.
Um 12.00 Uhr versuche ich dann die Stelle zu finden, wo sich die Fledermaeuse tagsueber aufhalten. Nach etwas suchen, finde ich sie dann auch auf der anderen Flussseite unterhalb des Campingplatzes. Die Fledermaeuse haengen kopfueber im Baum, faechern sich mit einem Fuegel Luft zu oder kreischen und sausen mit wahnsinniger Geschwindigkeit durch die Luft. Spannend. Und alles voll mit den Viechern.
Kurz vor eins fahre ich dann richtig los Richtung Coffs Habour. Sind nur weniger als 50 km – ueberall Radarkontrollen und Geschwindigkeitsbeschraenkungen. Als besonderen Service gibt es zwischen den Feiertagen doppelte Strafpunkte – Feiertagsbonus sozusagen.
Das YHA ist erst letztens umgezogen und alles ist sauber und neu. Ein bisschen wie in Adelaide. Aber mit Pool. Den benutze ich dann auch gleich mal. Am Stand ist es spaeter sehr windig, nicht so angenehm.
zum Abendbrot gibt es 4 Grillspiesse, die die Damenparty aus Bellingen am Ende verschenkt hat.
Jack (siehe Adelaide) ist auch hier. Sonst gibt es heute nicht mehr viel zu tun. Happy new Year!

Comments are closed.